Impressum
 
  >Startseite >Tourenbeschreibung
erste Seite Seite zurück   1 2 3   Seite vor letzte Seite  
 
    T o u r e n b e s c h r e i b u n g-S e i t e  2
 
 
 
M e n u e
 
 
 
   
 
   
Wettersteingebirge: Barfuss durch das Höllental auf die Zugspitze
 
 
 
 
 
Zu Sicherheit ziehe ich meine Grödel zur Querung des Gletschers an. Ohne Schuhe gibt es nämlich sonst kein Halten, wenn man einmal ins Rutschen kommt. Die leichten Kunststoffgrödel des französischen Alpinausrüsters >Grivel< heißen >Spider< und sind die perfekte Lösung.
 
 
 
  Zügig geht es über das immer steiler werdende Eisfeld des Höllentalferners hinauf. Die Kühle an den Füßen begeistert. Mit Grödel ist es auch doppelt kalt, da der Schnee zwischen Fuß und Grödel stecken bleibt.
 
 
 
 
  Um den weiteren Klettersteig zu erreichen muß die jetzt schon ordentliche Randspalte überwunden werden.
 
 
 
 
 
Mein Begleiter Jens hat den Einstieg in die Randspalte geschafft.
 
Übergang vom Gletscher in den Fels
 
 
 

Bild links:
Durch den Gletscherrückgang ist das Erreichen der Leiter die wohl schwierigste
Aufgabe bei der Tour durchs Höllental.

Bild rechts:
Jetzt gehts zu den untersten Sprossen der Ausstiegsleiter die letzten 500 Höhenmeter wieder über Klettersteig hinauf.

 
 
 
 
  Dank solcher Steighilfen sind auch schwierige Passagen entschärft. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind natürlich Voraussetzung.  
 
 
 
Am Seil geht es steil hinauf über glattgetretenen Fels.
 
 
  nach oben Seite zurück Seite vor
Letzte Aktualisierung: 07.08.08
  ©Travel-Fever 2001 bis 2015