Impressum
 
  >Startseite >Tourbericht
erste Seite Seite zurück   1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14   Seite vor letzte Seite  
 
    T o u r b e r i c h t-S e i t e  5
 
 
 
M e n u e
 
 
 
   
 
   
Im Alleingang über die Alpen
 
 
 
  Nicht nur heute gibt es Nudeln. Der weisse Marmorblock und die Fototasche dienen als Windschutz.
 
 
 
 
  Die Ziegen auf den Almen sind immer sehr neugierig.
 
 
 
  Früher wurde das Schneeberger Erz mit einer Materialseilbahn über den Pass ins Ridnauntal geschafft. Das Marmor-Geröllfeld (rechts im Bildhintergrund) des Schneeberger Weissen erinnert eher an Schnee als an Gestein.
 
 
 
 
  Antiquarische Transportseilbahnen versorgen auch heute noch die Almen oberhalb des Pfelderer Tals.
 
 
 
  Auch die Stettiner Hütte (2845 Meter) hat dieses Jahr noch nicht geöffnet. Der Winterraum ist aber der schönste der gesamten Tour.
 
 
 
 
  Aus dem Pfossental geht es durch die Eisrinne rechts völlig weglos von Süden auf den Similaun.
 
 
 
  Blick zurück vom Beginn der Eisrinne des Stockferners ins Pfossental.
 
 
 
 
  Am Similaunjoch ziehe ich eine einsame Spur durch den Schnee. Kaum jemand besteigt den Gipfel von Süden her.
 
 
 
  nach oben Seite zurück Seite vor
Letzte Aktualisierung: 14.12.04
  ©Travel-Fever 2001 bis 2015